Konstanzer Schriften zur Rechtswissenschaft
Band 169

Isabel Scheltdorf

Der Konzern im portugiesischen Código
das Sociedades Comerciais und seine
Parallelen im deutschen Recht

Zugleich ein Beitrag zu den Vorbereitungsarbeiten für
eine künftige einheitliche EU-Konzernrechtsregelung

1. Auflage 2000, XXII, 344 Seiten, 50,11-. ISBN 3-89649-600-X

Das vorliegende Werk stellt einen wichtigen Beitrag zur Konzernrechtsvergleichung in Europa dar. Die ausführliche, detailreiche, klar und ansprechend formulierte Arbeit ist, soweit ersichtlich, die erste monographische Untersuchung, in der mit dem portugiesischen und dem deutschen Konzernrecht die beiden einzigen systematischen gesetzlichen Regelungen der Konzernrechtsproblematik in Europa gegenübergestellt werden. Zudem wird mit dieser Arbeit erstmalig in deutscher Sprache eine umfassende Darstellung des geltenden portugiesischen Konzernrechts geliefert.

Die bisherigen Bemühungen in der EU, eine einheitliche EU-Konzernrechtsregelung zu schaffen, sind bis zum heutigen Zeitpunkt nicht verwirklicht worden. Der Grund für das Scheitern der 9. Konzernrechtsrichtlinie liegt nicht zuletzt in den Vorbehalten der übrigen EU-Mitgliedsstaaten gegen eine zu weitgehende Übernahme der deutschen Konzernrechtslösung begründet.

Die Arbeit enthält neben einer Gegenüberstellung der unterschiedlichen Lösungsansätze des deutschen und portugiesischen Konzernrechts auch eine ausführliche Stellungnahme zu den Ergebnissen dieses Rechtsvergleichs. Die Ausführungen zum deutschen Recht werden dabei methodisch geschickt jeweils problembezogen in die Darstellung der portugiesischen Rechtslage integriert.

Nach einer Einführung in die Interessenskonflikte, die mit Hilfe des Konzernrechts gelöst werden sollen, folgt eine Einführung in das System des portugiesischen Gesellschaftsrechts. Daran schließt sich eine Darstellung des Rechts der verbundenen Gesellschaften an. Weitere Kapitel sind den Gesellschaften im Verhältnis einfacher und wechselseitiger Beteiligung sowie herrschenden und abhängigen Gesellschaften gewidmet. Den Kern der Arbeit bildet der 4. Teil, in dem die im portugiesischen Gesellschaftsrecht geregelten drei Typen von Konzerngesellschaften eingehend dargestellt werden: der Unterordnungsvertragskonzern, der (faktische) Totalbeherrschungskonzern und der Gleichordnungsvertragskonzern. Am Ende des Werkes folgt eine Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse und es wird noch einmal eine abschließende rechtsvergleichende Bewertung vorgenommen.

In Anhängen zur Arbeit sind die einschlägigen portugiesischen Gesetzestexte in portugiesischer Sprache sowie in deutscher Übersetzung abgedruckt.

Direkt bestellen bei / to order directly from: Hartung.Gorre@t-online.de